• de_DE
  • fr_FR
  • it_IT

Kontaktieren Sie uns: 062 787 87 87 | info@domotec.ch

Die Heizung macht jetzt mal Pause

Die Tage werden wieder länger, die Sonne wagt sich hinter grauen Wolken hervor, lässt den Schnee auf den Gipfeln schmelzen und wärmt die Räume auf. Es ist Zeit, die Heizung in die Pause zu schicken und Bilanz zu ziehen.

Einfache Energiebuchhaltung

Wir haben in vergangenen Blogbeiträgen verschiedene Energiesparmassnahmen vorgestellt, die man mit einfachen Mitteln selbst umsetzen kann. Zudem haben wir die Vorzüge neuer, sparsamerer Heizsysteme aufgezeigt. Um jedoch auch feststellen zu können, wie viel Energie man durch die getroffenen Massnahmen gewonnen hat, empfiehlt es sich, eine einfache Energiebuchhaltung zu führen. Ausserdem liefert sie wertvolle Hinweise auf eine allfällige Störung bei der Anlage.

Den Verbrauch ermitteln

Am einfachsten geht das natürlich mit einem Öl- beziehungsweise Gaszähler oder über den Betriebsstromstundenzähler. Wenn die Anlage über keinen Zähler verfügt, lässt sich der Verbrauch auch mittels Gas- oder Ölrechnung ermitteln. Am besten tragen Sie den Jahres-Energieverbrauch in eine einfache Tabelle ein, die Sie auf dem Computer, dem Smartphone oder in einem Heft anlegen. Bereits im nächsten Jahr können Sie den Verbrauch vergleichen, indem sie dessen Zu- oder Abnahme berechnen.

Das Ergebnis bewerten

Der Verbrauch hat abgenommen? Bravo! Ihre Massnahmen zur Optimierung tragen Früchte. Machen Sie weiter so! Hat der Verbrauch um weniger als 10 % zugenommen, ist dies noch kein Grund zur Sorge. Nicht jeder Winter bringt gleich tiefe Temperaturen oder gleich viele kalte Tage mit sich. Auch können veränderte Gewohnheiten einen geringen Unterschied ausmachen. Hat der Verbrauch hingegen um mehr als 10 % zugenommen, sollten Sich sich folgende Fragen stellen:

  1. Haben Sie Ihr Haus ausgebaut und die Nutzungsfläche vergrössert?
  2. Wurden Störungen der Heizanlage festgestellt, die jetzt aber behoben sind?
  3. War der Winter im Vergleich zum Vorjahr deutlich kälter?

Sollte sich aus keinem dieser Punkte eine plausible Erklärung ergeben, dann wird es Zeit, Ihren Installateur für eine Prüfung der Heizanlage zu kontaktieren. Er findet schnell heraus, woran es liegt und in der nächsten Heizperiode läuft der Betrieb wieder sparsam und reibungslos. Wir wünschen Ihnen wunderbare Frühlingstage und hoffen, dass wir die Heizung für die nächsten paar Monate ruhen lassen dürfen.